Zum Hauptinhalt springen

Projektvorstellung

Leipheim als Anker für eine sichere Stromversorgung

Energiewende erfordert besondere netztechnische Betriebsmittel (bnBm)

Die Errichtung und der Betrieb eines bnBm erfolgt überall dort, wo die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Elektrizitätsversorgungssystems dies erfordern.

Mit der Stilllegung der in Süddeutschland derzeit noch in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke wird ein Bedarf für bis zu 1.200 Megawatt (MW) neu zu errichtende Kraftwerksanlagen als bnBm erwartet. Das bnBm Gaskraftwerk Leipheim wird 300 MW dieses Bedarfs bedienen.

Netzreservekraftwerke sind keine „normalen“ Kraftwerke

Das Gaskraftwerk Leipheim wird als bnBm nicht am „normalen“ Strommarkt teilnehmen, sondern soll ausschließlich der Sicherung und der Zuverlässigkeit des Elektrizitätsversorgungssystems zur Verfügung stehen. 

Im Unterschied zu „normalen“ Kraftwerken wird es nur angefahren, wenn dies aufgrund der Versorgungssicherheit und/oder der Netzstabilität notwendig ist. Ein Aufruf dieses Kraftwerks ist daher nur durch den Netzbetreiber Amprion erlaubt. Mit der Inbetriebnahme 2023 beginnt der zehnjährige Leistungszeitraum des Kraftwerks.

Gaskraftwerk Leipheim schafft Versorgungssicherheit

Äußerst schnell und flexibel einsetzbare Gasturbinenkraftwerke sind ein integraler Baustein für ein erfolgreiches Gelingen der Energiewende. Sie eignen sich hervorragend, um  Netzengpässe abzudecken, die beispielsweise durch die unregelmäßige Einspeisung von Wind- und Sonnenkraft oder den Ausfall von Netzbetriebsmitteln hervorgerufen werden. Eventuell auftretende Spannungsabfälle, die die Netzstabilität gefährden, können durch die Flexibilität des geplanten Kraftwerks ebenfalls kompensiert werden.

Hier schafft das Gaskraftwerk Leipheim Versorgungssicherheit – für die Verbraucher wichtig, für die Wirtschaft unerlässlich.

Saubere Energie

Erdgas als Hauptbrennstoff ist der fossile Energieträger mit dem geringsten CO2-Ausstoß. Durch die hoch entwickelten Turbinen wird das Erdgas auf optimale Weise verbrannt und die Energie effizient genutzt. Die Emissionen werden hierdurch zusätzlich sehr niedrig gehalten.

Kurze Bauzeiten

Die solide und bewährte Technologie ermöglicht eine zügige Errichtung und Inbetriebnahme von Gasturbinenkraftwerken. Aufgrund der bereits durchgeführten umfangreichen Projektierungs- und Planungsarbeiten ist es möglich, das Kraftwerk in knapp drei Jahren zu errichten.